Zulassung

Substanzen auf der Zulassungsliste (Annex XIV) können nach Ablauf ihres „Sunset date“ weder auf den Markt gebracht, noch verwendet werden, es sei denn eine Zulassung für eine oder mehrere spezifische Verwendungen wurde gewährt bzw. der Stoffeinsatz für eine oder mehrere spezielle Verwendungen wurde von der Zulassungspflicht befreit.

Mehr erfahren

Die Zulassung/ Autorisierung ist eine Maßnahme zur Kontrolle der potentiellen Risiken von besonders besorgniserregenden Stoffen (SVHC). Ziel ist es, diese Stoffe durch geeignete Risikominderungsmaßnahmen (RMM) sicher zu handhaben oder stufenweise durch passende Alternativen zu ersetzen.

Zulassungen beantragen können: Produzenten, Importeure, nachgeschaltete Anwender (Downstream User) und  Alleinvertreter (Only Representative). Der Zulassungsantrag kann für die eigene und/oder die nachgeschaltete Verwendung beantragt werden, wobei die reine Herstellung von der Zulassungspflicht ausgenommen ist.

Unsere Services für die Zulassung von Industriechemikalien

  • Begleitung und Steuern des gesamten REACh Zulassungs- und/oder Restriktions-Prozesses, insbesondere auch für KMUs
  • Management von unternehmensübergreifenden Zulassungsanträgen (Joint authorisation application) über die gesamte Lieferkette
  • Entwicklung von Strategien zur Antragsstellung
  • Unterstützung bei der Sammlung von allen relevanten Informationen zur Darstellung des vollständigen, detaillierten Lebenszyklus
  • Anfertigung von sozioökonomischen Analysen
  • Identifikation und Analyse von Alternativen
  • Einschätzung und (Neu-)Bewertung von Umwelt- und Gesundheitsrisiken im Rahmen des Zulassungsverfahrens
  • Wissenschaftliche Unterstützung bei der Anfertigung eines Substitutionsplans
Dr. Michael Cleuvers Director
+49 214 20658-0 +49 214 20658-200 E-Mail senden

Global vernetzt für Ihre Industriechemikalien

Unsere Experten und Spezialisten auf der ganzen Welt unterstützen Sie in allen Belangen, die Industrichemikalien betreffen. Wir beraten Sie gerne.