Produktsicherheit in der chemischen Industrie

Produktsicherheit in der chemischen Industrie:
REACH, CLP, GHS & Co.

Zum 9. Mal veranstaltet die Chem Academy 2016 die Konferenz Produktsicherheit in der chemischen Industrie. Wiederum sind die zentralen Themen REACH und REACH-nahe Regulierungen. Was anfänglich nach REACH + x aussah, hat im Laufe der Jahre an Konturen und Volumen gewonnen. Mit anderen Worten: Die Produktsicherheit ist längst eine umfassende Tätigkeit, die sich durch einen hohen Grad an Vernetzung ebenso wie eine weiterhin wachsende Komplexität auszeichnet.

REACH – fraglos weiterhin ein Kernthema mit ganz und gar nicht trivialen Details – wirft seine Schatten aufgrund der Registrierungsfrist 2018 für all die Stoffe voraus, die im unteren Mengenband produziert werden. Fragen zur Wirtschaftlichkeit in den verschiedensten Variationen beschäftigen nun alle Unternehmen, längst nicht jeder Stoff kann wie bisher profitabel hergestellt werden. Entsprechend entwickelt sich bereits jetzt ein Mangel an Planungssicherheit, der die gesamte Lieferkette erfasst. Lieferbeziehungen müssen neu definiert werden. Hinzu kommen etliche weitere Herausforderungen: Die noch zu klärende Regulierung zu Endokrinen Disruptoren, Umgang mit Nanomaterialien, REACH außerhalb der EU (Asien, Türkei, USA) und weiterhin natürlich auch die Überwachung im föderalen System.

Highlights dieser Tagung

  • Überblick über den aktuellen Stand der REACH-Überwachungsprojekte
  • Dossier Evaluierung
  • REACH in der Türkei
  • Umgang mit SVHC und mögliche Substitutionen
  • Endokrine Disruptoren unter REACH
  • Kommunikation in der Lieferkette – eSDB
25 January 2016 to 26 January 2016
Location: 
Bonn, Germany
Contact Person: 

Dr. Elisabeth Wekel
Dr. Knoell Consult GmbH

Dr. Elisabeth Wekel Head of Business Chemicals & Biocides - Product Safety
+49 621 718858-135 +49 621 718858-100 send mail